Deine Armbrust finden

Was für eine Armbrust willst Du schießen?

Armbrust

Die Armbrust hat die Größe eines Gewehres. Es gibt Compound- und Recurvearmbrüste. Jede Variante bringt Vor- und Nachteile mit sich. Hier werden Dir sowohl Einsteiger- und Profi-Armbrüste geboten.

hier klicken Beispiele ansehen*
  • Vollwertige Armbrust
  • Hohe Leistunswerte
  • Große Auswahl

ODER

Pistolenarmbrust

Die Pistolenarmbrust hat die Größe einer Pistole und ist sehr kompakt und leicht. Zusammen mit dem günstigen Preis ist sie optimal für preisbewusste Einsteiger geeignet, die ein kompaktes Modell suchen.

hier klicken Beispiele ansehen*
  • Sehr kompakt und leicht
  • Günstiger Kaufpreis
  • Für unentschiedene Einsteiger

Armbrust Ratgeber

Viele Personen, die sich für eine Armbrust interessieren und sich evtl. auch eine Armbrust kaufen wollen sind, bis auf das Interesse, häufig noch sehr unentschlossen und unerfahren, wenn es um das Thema der Armbrust geht. Das ist natürlich auch kein Wunder. Wo kommt man denn schon im Alltag mit einer Armbrust in Kontakt? Wahrscheinlich hatten die wenigsten unter uns überhaupt schon einmal eine Armbrust in der Hand, geschweige einmal direkt vor den Augen. Dieses Glück hatten bestimmt die Wenigsten. Diese Situation lässt natürlich viele Fragen aufkommen, die den Kauf einer Armbrust und die Entscheidung für ein bestimmtes Modell erheblich erschweren können. Aus diesem Grund möchten ich Dir auf dieser Seite mit Rat und Tat zur Seite stehen, um Dir die häufigsten Fragen rund um die Armbrust bestmöglich zu beantworten. Ich wünsche mir, dass Du nach dem Besuch dieser Seite etwas an Informationen sammeln konntest und Du Dir die für Dich passende und richtige Armbrust kaufen konntest.

Was für Armbrüste gibt es?

Wenn man vor der Entscheidung steht, sich eine Armbrust zu kaufen, sollte man sich erst einmal darüber im Klaren sein, welche Arten es an Armbrüsten gibt. Diese unterscheiden sich grundlegend in der Technik und der Verwendung. Beschränkt man das ganze Thema auf die verwendete Technik, so kann man viele Parallelen zu dem Bogensport ziehen. Das nur nebenbei. So kann man sich entweder für die leichter zu spannenden Compoundarmbrüste oder die robusteren Recurvearmbrüste entscheiden. Folgend haben wir Euch einfach und übersichtlich die Unterschiede aufgeführt:

Recurvearmbrust

Einsteiger-Tipp
mehr erfahren

VORTEILE

  • Sehr robust
  • Überschaubare Wartungsarbeiten
  • Vergleichsweise günstig

NACHTEILE

  • Recht schwer zu spannen
  • Geringere Geschwindigkeit bei gleichem Zuggewicht

Compoundarmbrust

mehr erfahren

VORTEILE

  • Leicht zu spannen
  • Höhere Geschwindigkeiten bei gleichem Zuggewicht

NACHTEILE

  • Im Vergleich teurer
  • Wartung aufwendiger

Pistolenarmbrust

mehr erfahren

VORTEILE

  • Günstiger Kaufpreis
  • Optimal für Einsteiger

NACHTEILE

  • Weniger Leistung
  • Wenig Zubehör

LBS, FPS und Joule – Was sind das für Werte?

Für einige wird der ein oder andere Wert etwas unbekanntes sein. Das liegt nicht zuletzt daran, dass es sich hier um englische Einheiten handelt. Uns begegnen im Alltag die metrischen Einheiten. Folgend möchten wir Dir die verschiedenen Werte näher erklären.

Was bedeutet LBS?

Der LBS-Wert gibt das Zuggewicht der Armbrust in Pfund (lbs) an. Das ist also das Gewicht das aufgebracht werden muss, um die Armbrust zu spannen.

LBS umrechnen

spannhilfe finden*

Was bedeutet FPS?

Der FPS-Wert gibt die maximale Geschwindigkeit des Bolzens in “Fuß pro Sekunde” an. Der uns geläufigere Wert wäre in diesem Fall “Meter pro Sekunde“.

FPS umrechnen

Was bedeutet Joule?

Mit Joule (J) wird die kinetische Energie des Bolzens angegeben. Hier erfährt man also sozusagen, mit welcher Wucht der Bolzen unterwegs ist.

Joule ermitteln

Armbrust Vergleichstabelle

Du hast schon einiges erfahren. Nun wird es Zeit, dich ein wenig umzusehen. Mit der Vergleichstabelle für Armbrüste hast Du die Möglichkeit, die Armbrüste nach verschiedenen Eigenschaften zu sortieren und zu ordnen.

Technik
Geschwindigkeit
Zuggewicht
Preisbereich
Filter Ergebnisse sortieren
Name
Technik
FPS
LBS
Preisbereich
BARNETT BC Droptine XT
Compoundarmbrust
360 fps
160 lbs
300-600 EUR
BARNETT BC ReVengeance
Compoundarmbrust
400 fps
145 lbs
ab 600 EUR
BARNETT Blackspur TT
Compoundarmbrust
340 fps
150 lbs
300-600 EUR
BARNETT Droptine
Compoundarmbrust
350 fps
160 lbs
300-600 EUR
BARNETT Ghost 375
Compoundarmbrust
380 fps
160 lbs
ab 600 EUR
BARNETT Predator
Compoundarmbrust
430 fps
187 lbs
ab 600 EUR
BARNETT Raptor FX
Compoundarmbrust
330 fps
150 lbs
300-600 EUR
BARNETT Raptor FX3
Compoundarmbrust
350 fps
150 lbs
300-600 EUR
BARNETT TS370
Compoundarmbrust
370 fps
187 lbs
300-600 EUR
BARNETT TS390
Compoundarmbrust
390 fps
187 lbs
ab 600 EUR
1 2 8
1 2 8
Name
Technik
FPS
LBS
Preisbereich
BARNETT BC Droptine XT
Compoundarmbrust
360 fps
160 lbs
300-600 EUR
BARNETT BC ReVengeance
Compoundarmbrust
400 fps
145 lbs
ab 600 EUR
BARNETT Blackspur TT
Compoundarmbrust
340 fps
150 lbs
300-600 EUR
BARNETT Droptine
Compoundarmbrust
350 fps
160 lbs
300-600 EUR
BARNETT Ghost 375
Compoundarmbrust
380 fps
160 lbs
ab 600 EUR
BARNETT Predator
Compoundarmbrust
430 fps
187 lbs
ab 600 EUR
BARNETT Raptor FX
Compoundarmbrust
330 fps
150 lbs
300-600 EUR
BARNETT Raptor FX3
Compoundarmbrust
350 fps
150 lbs
300-600 EUR
BARNETT TS370
Compoundarmbrust
370 fps
187 lbs
300-600 EUR
BARNETT TS390
Compoundarmbrust
390 fps
187 lbs
ab 600 EUR
1 2 8

Und denke bitte daran. Recurvearmbrüste haben grundsätzlich ein höheres Zuggewicht als Compoundarmbrüste. Das liegt daran, dass die Compoundarmbrüste Rollen an den Enden der Wurfarme haben. Die sogenannten Cams. Damit wird eine Art Flaschenzugwirkung hervorgerufen. Das Zuggewicht wird so gemindert. Dennoch erreichen die Compoundarmbrüste ähnlich hohe Geschwindigkeiten.

Durch die zusätzlichen Bauteile der Compoundarmbrust sind diese Modelle etwas anfälliger und aufwendiger in der Wartung als die robusten Recurvearmbrüste.

 

Welche Armbrust-Hersteller gibt es?

Die große Auswahl an verfügbaren Modellen der verschiedenen Armbrust-Herstellern macht es vielen Einsteigern in den Armbrustsport schwierig, den Überblick zu behalten. Früher oder später steht man vor der Frage, für welchen Armbrust-Hersteller man sich entscheiden sollte.

Von welchem Armbrust-Hersteller soll ich meine Armbrust kaufen?

Wir möchten hier ein wenig Licht ins Dunkle bringen. Folgend stellen wir Dir die verschiedenen Armbrust-Hersteller vor und erläutern kurz, wie sich diese Hersteller auszeichnen und was man von den Armbüsten des jeweiligen Herstellers erwarten kann.

X-Bow Armbrüste

EMPFOHLENE EISTEIGER-ARMBRÜSTE

  • Hersteller von Compound- und Recurvearmbrüsten
  • Armbrüste im günstiges Preissegment
  • Verhältnis der Qualität zum Preis ist sehr gut
  • Empfohlen für preisbewusste Einsteiger

HORI-ZONE Armbrüste

GUTE EINSTEIGER UND MITTKLASSE ARMBRÜSTE

  • Überwiegend Compoundarmbrüste
  • Armbrüste im günstiges Preissegment
  • Vernünftiges Preis- / Leistungs-Verhältnis
  • Empfohlen für preisbewusste Einsteiger

BARNETT Armbrüste

HOCHWERTIGE COMPOUNDARMBRÜSTE VOM MARKTFÜHRER

  • Ausschließlich Compoundarmbrüste
  • Marktführer im Compoundbereich
  • Armbrüste im mittleren und hohes Preissegment
  • Die Armbrüste sind sehr gut verarbeitet

EXCALIBUR Armbrüste

HOCHWERTIGE RECURVEARMBRÜSTE VOM MARKTFÜHRER

  • Ausschließlich  Recurvearmbrüste
  • Marktführer im Recurvebereich
  • Armbrüste im mittleren und hohes Preissegment
  • Extrem robuste und stabile Armbrüste

Häufig gestellte Fragen zur Armbrust

Wie weit schießt eine Armbrust?

Wie weit eine Armbrust schießt, hängt natürlich sehr stark von dem Zuggewicht ab, mit der die Armbrust ausgestattet ist. Grundsätzlich kann man mit sehr starken Armbrüsten bis zu 200 – 300 Meter schießen. Auf dieser Distanz ist es aber fast unmöglich das Ziel zu treffen, da die Armbrust recht hochgehalten werden muss und so das Zielfernrohr nicht mehr das Ziel anvisieren kann. So ist eine effektive Reichweite für starke Armbrüste von bis zu 100 Meter realistisch. Einsteiger-Armbrüste erreichen effektive Entfernungen von ca. 30-50 Meter.

Wie oft sollte Sehnenwachs verwendet werden?
Sehnenwachs für Armbrüste
Werbung

Genau wie das Lubricantsollte auch das Sehnenwachs* zu der Grundausstattung eines jeden Armbrust-Schützen gehören. Das Sehnenwachs* sieht aus wie ein Lippenstift und beinhaltet ein Wachs, welches sich mit dem Wachs einer Kerze vergleichen lässt. Das Sehnenwachs* dient dazu, dass Sehnen- und Kabelmaterial zu pflegen und vor dem Austrocknen zu schützen. Es werden lediglich die sichtbaren Sehnenstränge behandelt. Die verstärkten Wicklungen werden ausgespart. Das Sehnenwachswird einfach aufgetragen und mit den Fingern eingearbeitet. Kabel und Sehne sollten beim Berühren immer leicht klebrig wirken.

Wie oft sollte Lubricant verwendet werden?
Lubricant für die Armbrust
Werbung

Damit die Reibung zwischen Bolzenführungsschiene und Sehne gemindert und so ein beschleunigter Verschleiß vermieden wird, sollte sich das sogenannte Lubricant* im Besitz eines jeden Armbrust-Schützen befinden. Um eine ausreichende Gleitwirkung zu gewährleisten, sollte die Bolzenführungsschiene alle 5 bis 10 Schuss mit dem Lubricantbenetzt werden. Das Lubricant* sollte auf dem kompletten Bereich der Bolzenführungsschiene aufgetragen werden, auf der sich auch die Sehne bewegt.

Warum funktioniert der Abzug nicht?

Wenn sich der Abzug der Armbrust nicht betätigen lässt und so kein Schuss freigegeben werden kann, kommen meist folgende Hindernisse zum Tragen. Der einfachste aber häufig vergessene Punkt ist, dass die Sicherung einfach nicht von “SAFE” auf “FIRE” gestellt wurde. Die meisten aktuellen Armbrüste verfügen über eine Leerschusssicherung. Die Leerschusssicherung verhindert, dass die gespannte Armbrust ohne einen eingelegten Bolzen ausgelöst werden kann. Wenn der Bolzen garnicht oder nicht weit genug eingeschoben wurde um die Leerschusssicherung zu entsichern, ist die Freigabe des Bolzens nicht möglich und der Abzug lässt sich nicht betätigen. Der Bolzen muss bis zum Anschlag eingeschoben werden.

Warum lässt sich die Armbrust nicht spannen?

Der häufigste Grund, warum sich die eigene Armbrust nicht spannen lässt, besteht darin, dass sich die Sicherung zum Zeitpunkt des Spannens auf der “SAFE” Position befindet. Steht die Sicherung auf “SAFE” kann die Armbrust nämlich nicht gespannt werden. Damit ein korrekter Spannvorgang stattfinden kann, muss die Sicherung auf der “FIRE” Position stehen.

Regeln im Umgang mit einer Armbrust

Ähnlich wie in der Schule werden wir hier erst einmal die langweiligen aber wichtigen Dinge bereitstellen, die man im Umgang mit einer Armbrust beachten sollte. Folgende Punkte sind daher immer mindestens im Hinterkopf zu behalten:

  • Halte die Finger immer unterhalb der Bolzenführungsschiene, da sonst die Finger in die Bahn der Sehne gelangen können
  • Schieße die Armbrust NIEMALS ohne einen Bolzen eingelegt zu haben (Personen- und Materialschaden)
  • Schieße die Armbrust nur, wenn die Umgebung gesichert ist und ein geeignetes Ziel vorhanden ist
  • Überprüfe den Bolzen vor jedem Schuss auf Beschädigungen

Die Armbrust und das Waffengesetz

Ist die Armbrust eine Waffe?

Es ranken sich die verschiedensten Mythen und Geschichten um die Verwendung einer Armbrust. Viele Personen, die sich eine Armbrust kaufen möchten, gehen davon aus, einen Waffenschein besitzen zu müssen. Aktuell ist das aber nicht der Fall. Die Armbrust fällt zwar neben den Schusswaffen in das Waffengesetz, die Verwendung einer Armbrust wird aber nicht explizit als Ausnahme geregelt. Es bedarf aber eine speziell formulierte Ausnahmeregelung und Voraussetzung, um als erlaubnispflichtige Schusswaffe eingestuft zu werden. Die Armbrust wird aber lediglich als “sonstiger Gegenstand” definiert und kann daher frei von Personen über 18 Jahren gekauft und verwendet werden.

Der Transport der Armbrust

Natürlich kann die Armbrust nicht in den eigenen vier Wänden geschossen werden. Ein geeigneter Platz ist natürlich von Nöten. Um dort hinzugelangen, muss die Armbrust natürlich auch korrekt transportiert werden. Die Armbrust ist, wie schon bei der Verwendung und beim Kauf, erlaubnisfrei zu trasportieren. Es muss lediglich darauf geachtet werden, dass Unbefugten der Zugriff auf die Armbrust verwert wird. Die Bolzen benötigen kein spezielles Transportbehältnis.

Kurz zusammengefasst:

  • Frei verkäuflich ab 18 Jahren
  • Es wird kein Waffenschein benötigt
  • Transport: Der Zugriff von Unbefugten darf nicht möglich sein
  • Bolzen benötigen kein spezielles Transportbehältnis

Armbrustbolzen finden und kaufen

Armbrustbolzen sind die Pfeile für die Armbrust. Denn genauso werden die Geschosse bezeichnet. Fälschlicherweise sprechen viele Einsteiger im Armbrustsport von Pfeilen. Bitte gewöhnt Euch in diesem Fall an den Ausdruck der “Armbrustbolzen“. Denn für Armbrüste gibt es keine Pfeile. Es gibt nur Bolzen 😉

Carbonbolzen

Vorteile
  • sehr stabil
  • gute Flugeigenschaften
Nachteile
  • Im Vergleich teurer

Aluminiumbolzen

Vorteile
  • gute Flugeigenschaften
  • recht güstig
Nachteile
  • Verbiegt sehr leicht

Für Pistolenarmbrust

  • Nur für Pistolenarmbrüste

Was ist vor dem Spannen der Armbrust zu beachten?

Verschraubungen prüfen

Bevor die Armbrust das erste mal gespannt werden kann, sollte man noch einige Dinge beachten, die auch die eigene Sicherheit betreffen. So empfiehlt es sich, noch einmal alle Verschraubungen zu prüfen und zu kontrollieren, ob alle Schrauben fest sitzen und angezogen sind.

Pflegemittel verwenden

Sehnenwachs ansehen*

Vor dem Spannen der Armbrust empfiehlt es sich auch, Pflegemittel zu verwenden, um Verschleißteile wie Sehne und evtl. Kabel bei einer Compoundarmbrust zu schonen. Zum einen gibt es sogenanntes Sehnenwachs*, mit dem man die Sehne und die Kabel der Armbrust behandelt. Das Sehnenwachs* für Armbrüste sorgt dafür, dass die Sehne und Kabel nicht spröde werden und dadurch unnötige Beschädigungen davon tragen. Dieses Sehnenwachs* lässt sich rein äußerlich mit einem Lippenstift verwechseln. So drückt man das Wachs ein wenig aus der Plastikummantelung und fährt dann über das Sehnen- und Kabelmaterial. Die Wicklung sollte nicht behandelt werden. Die Wicklung ist die Verstärkung, die sich meist in der Mitte und an den Enden der Sehne und der Kabel befindet.

Ein weiteres Mittel wird eingesetzt, um die Reibung zwischen der Sehne und der Bolzenführungsschiene, auf der die Sehne liegt, zu mindern. Wenn der Schuss freigegeben wird, bewegt sich die Sehne mit einer sehr hohen Geschwindigkeit über die angesprochene Bolzenführungsschiene und erzeugt dabei eine gewisse Hitze und Reibung, die die Sehne beansprucht. Um diese Reibung zu mindern, wird das Mittel SUPER LUBE* verwendet.

Wie spannt man eine Armbrust?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Armbrust zu spannen. Je nach Modell und Zuggewicht kommen so verschiedene Varianten eine Armbrust zu Spannen in Frage.

Bei allen Armbrüsten ist vor dem Spannen zu beachten, dass die Sicherung auf FIRE steht. Ansonsten ist das Spannen der Armbrust nicht möglich. Die meisten Armbrüste sichern nach dem Spannen wieder automatisch. Armbrüste von EXCALIBUR müssen allerdings im Anschluss manuell gesichert werden.

Ältere Modelle wurden früher lediglich mit der Hand gespannt. Die fortschreitende Entwicklung machte aber auch vor den Armbrüsten natürlich keinen Halt. Die Technik der Armbrüste wurde mit der Zeit ausgereifter und die Zuggewichte der Armbrüste erhöhten sich fortlaufend. So sind Armbrüste mit einem Zuggewicht von mehr als 250 lbs (Pfund) keine Seltenheit mehr. Diese Tatsache machte es nötig, alternative Methoden zum Spannen einer Armbrust zu finden. Das Spannen einer Armbrust mit der Hand bei diesen Zuggewichten nämlich nicht mehr möglich. Folgend haben wir Dir die am häufigsten angewandten Methoden und Möglichkeiten aufgeführt, eine Armbrust zu spannen:

Mit der Hand spannen – Kann man die Armbrust mit der Hand spannen?

Armbrüste mit geringem Zuggewicht (ca. 150 – 175 lbs) lassen sich grundsätzlich noch angenehm mit der Hand spannen. Nach mehreren Spannvorgängen in kürzeren Abständen kann es dennoch zu einer Überbeanspruchung der Hände kommen, was unter anderem zum Beispiel zu Quetschungen führen kann. Auch besteht ein weiteres Problem darin, dass bei dem Spannen mit der Hand die Sehne mitunter nicht gleichmäßig aufgezogen wird. Zieht man beispielsweise unbewusst mit einer Hand die Sehne stärker an, so wird ein Wurfarm der Armbrust auch stärker beansprucht. Das führt zu einem abweichenden Schussresultat. Natürlich lässt sich die Armbrust so vergleichsweise schnell spannen, die Nachteile dieser Methode überwiegen meiner Meinung nach.

VORTEILE

  • Kostengünstig da keine Spannhilfe benötigt
  • Zügiger Spannvorgang

NACHTEILE

  • Körperliche Überbeanspruchung
  • Ungleichmäßige Schussresultate

Mit der Spannhilfe – Kann man die Armbrust mit der Hand spannen?

Spannhilfe ansehen*

Die Spannhilfe ist die von mir bevorzugte Methode eine Armbrust zu spannen. Die Anschaffungskosten einer Spannhilfe sind recht überschaubar und der Nutzen den man durch eine Spannhilfe erlangt, ist im Vergleich recht groß. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit ist die Verwendung einer Spannhilfe recht einfach und schnell durchgeführt. Das Zuggewicht wird durch eine Art Flaschenzugwirkung um ca. 50% gemindert. Das Spannen der Armbrust fällt so natürlich wesentlich leichter.

Vor der ersten Verwendung sollte die Spannhilfe auf die korrekte Länge eingestellt werden. So empfiehlt es sich die Länge der Spannhilfe immer etwas kürzer, als der eigentliche Weg bis zur Sehne einzustellen. Die Spannhilfe bleibt so immer unter Spannung und wirkt so einem Verrutschen entgegen. Beginnend stellt man den Fuß fest und tief in den Fußbügel und legt die Spannhilfe mittig in die dafür vorgesehene, meist unterhalb des Zielfernrohres hinter der Visierschiene befindliche Kerbe an. Im Anschluss werden die auf der Spannhilfe befindlichen Haken bis zur Sehne geführt und von unten in die Sehne eingehangen. Zum Abschluss wird die Spannhilfe an den Griffen, die sich an den Enden der Spannhilfe befinden, angezogen, um die Sehne zu spannen.

VORTEILE

  • Ca. 50% weniger Kraftaufwand beim Spannen
  • Günstige Anschaffungskosten
  • Relativ zügiger Spannvorgang

NACHTEILE

  • Nicht direkt an der Armbrust montierbar (separat zu transportieren)

Mit dem Kurbelspanner – Die Armbrust mit dem Kurbelspanner spannen

Kurbelspanner ansehen*

Der Kurbelspanner ist die wohl teuerste aber auch kraftsparenste Methode eine Armbrust zu spannen. Über ein Kurbelsystem, welches sich meist am oder auch teilweise im Schaft montiert finden lässt, ist es möglich, die Armbrust kinderleicht zu spannen. Das Spannen der Armbrust mit einem Kurbelspanner ist aber recht zeitaufwendig. Und in Verbindung mit den recht hohen Anschaffungskosten, ist diese Alternative eine Armbrust zu spannen eher für Personen geeignet, die aufgrund einer Behinderung oder Krankheit nicht die Möglichkeit haben, die Kraft aufzubringen, um die Armbrust mit einer Spanhilfe zu spannen. Auch muss man beim Kauf beachten, ob die gewählte Spannhilfe überhaupt mit der eigenen Armbrust kompatibel ist. Hier hat fast jeder Hersteller seine eigenen Modelle, was die Wahl des richtigen Kurbelspanners weiter erschwert.

VORTEILE

  • Spannvorgang kinderleicht
  • Für Personen mit Handicap geeignet

NACHTEILE

  • Teure Anschaffungskosten
  • Modellabhängig (nicht jeder Kurbelspanner passt auf jede Armbrust)
  • Langer Spannvorgang

Wie legt man den Bolzen richtig in die Armbrust ein?

Bevor der Bolzen eingelegt wird, sollten oben beschriebene Hinweise beachtet werden. Beim Einlegen des Bolzens ist es sehr wichtig, dass die Leitfeder nach unten zeigt und sich so zwischen der Bolzenführungsschiene befindet, auf die der Bolzen aufliegt. Die Leitfeder ist in den meisten Fällen die Feder am Bolzen, die eine andere Farbe besitzt. Wie auf dem Beispielfoto mehr oder weniger gut zu sehen, verfügt der verwendete Bolzen zwei rote Federn und eine weiße Feder. Bei der weißen Feder handelt es sich um die Leitfeder, die nach unten zeigt und zwischen der Bolzenführungsschiene liegt. So ist gewährleistet, dass die Nocke (das hintere Ende des Bolzens, welches direkten Kontakt zur Sehne hat) die korrekte Stellung hat und richtig an der Sehne anliegt. Die Nocke hat nämlich eine kleine Einkerbung, die richtig an der Sehne anliegen und die korrekte Stellung haben muss. Der Bolzen wird nun unter den Bolzenniederhalter bis zum Anschlag eingeschoben. Der Bolzenniederhalter kann ein kleiner Arm oder auch eine Art Bürstenkopf sein, der einen gewissen Druck auf den Bolzen ausübt, damit dieser nicht mehr verrutschen kann.

Was ist vor dem ersten Schuss zu beachten?

Auch hier weisen wir nochmal darauf hin, alle bereits genannten Hinweise zu beachten. Die gespannte Armbrust sollte stets in eine für alle Beteiligten sicheren Richtung gehalten werden. Auch ist es wichtig erneut zu prüfen, ob die Nocke des Bolzens an der Sehne anliegt und auch die korrekte Nockenstellung hat. Das ist am besten zu kontrollieren, in dem man schaut, ob die Leitfeder nach unten zeigt und sich zwischen der Bolzenführungsschiene befindet. Wurde der Bolzen korrekt eingelegt, kann die Sicherung auf “FIRE” gestellt werden. Durch die Betätigung des Abzuges kann der Bolzen nun zum Schuss freigegeben werden.

Kurz zusammengefasst

  • Pflegematerialien verwenden
  • Die Sicherung auf “FIRE” schieben
  • Die Armbrust korrekt spannen (die meisten Armbrüste sichern nach dem Spannen automatisch – EXCALIBUR Armbrüste müssen manuell auf “SAFE” geschoben werden)
  • Den Bolzen wie beschrieben mit der Leitfeder nach unten einlegen
  • Die Armbrust entsichern – Sicherung auf “FIRE” schieben
  • Den Schuss über den Abzug freigeben

Wir schießt man eine Armbrust richtig ein?

Die beste und teuerste Armbrust wird das anvisierte Ziel nie treffen, wenn die Armbrust nicht richtig eingeschossen wurde. Bevor man zu dem eigentlichen Einschießen kommt, sollte man zuvor darauf achten, dass die Umgebung gesichert ist und keiner durch evtl. verfehlte Schüsse zum Schaden kommen kann. Ich empfehle, die Armbrust zuerst auf einer etwas kürzeren Distanz einzuschießen und im Nachhinein die Entfernung zu erhöhen. In diesem Fall muss nur noch ein wenig nachjustiert werden.

Hier zur Anleitung

Auch sollte die Armbrust beim Einschießen einen sicheren und festen Stand haben. In diesem Fall empfehlen sich hier sogenannte Einschießböcke*. Diese Einschießböcke* bieten der Armbrust einen sicheren Halt und können, je nach Modell, in der Länge und der Höhe an die Armbrust angepasst werden.

… oder Anleitung als PDF herunterladen

Die Anleitung zum Einschießen einer Armbrust könnt Ihr euch mit dem betätigen des Buttons runterladen und weiter verwenden.

Wo kann ich eine Armbrust kaufen?

Hat man sich nun nach einer längeren Zeit der Entscheidungsfindung für eine bestimmte Armbrust entschieden, stellt man sich wohl als nächstes die Frage, wo man sich eigentlich eine Armbrust kauft. Natürlich ist der erste logische Gedanke, wenn man sich eine Armbrust kaufen möchte, dass man sich diese vor Ort ansieht und ggf. auch einmal zur Probe schießt. Das ist ja auch verständlich. Wer möchte schon eine Katze im Sack kaufen?

Die Armbrust vor Ort kaufen

Du willst dir eine Recurvearmbrust beziehungsweise eine Compoundarmbrust kaufen. Schnell wirst Du feststellen, dass es fast unmöglich ist, vor Ort in deiner näheren Umgebung ein gut ausgestattetes Sport- oder Waffengeschäft zu finden, in dem man die Möglichkeit hat eine große Auswahl an Armbrüsten zu vergleichen, zu prüfen und evtl. auch zu kaufen. Es gibt eine handvoll von größeren Shops, die ein gut sortiertes Sortiment an Armbrüsten anbieten. Und nur die wenigsten unter uns werden das Glück haben, einen dieser Shops in seiner näheren Umgebung zu haben. Die meisten Geschäfte vor Ort haben vielleicht 2-3 Modelle in den Schaufenstern liegen. Bei diesen Armbrüsten wird es sich dann auch nicht um die hochwertigsten Modelle handeln. Armbrüste von Barnett* oder Excalibur* wird man wohl vergebens suchen.

Die Armbrust online kaufen

Es ist schon fast normal geworden, elektronische Geräte oder auch diverse Kleidungsstücke online zu kaufen. Aber auch diejenigen, die sich eine Compoundarmbrust oder eine Recurvearmbrust kaufen wollen, sollten einen Blick in das Internet riskieren. Spezieller meine ich die Internetseite von BogenSportWelt.de*. Der Online-Shop bietet ein riesiges Sortiment an Armbrüsten an. Ein Großteil des Sortiments ist auch meist auf Lager. Auch Marken wie die schon oben angesprochenen Armbrüste von Excalibur* oder Barnett* können in kürzester Zeit geliefert werden. Der Online-Shop betreibt zwar auch ein großes Ladengeschäft, für die meisten ist ein Besuch mit einer längeren Anreise verbunden. Die BogenSportWelt* sitzt nämlich geografisch direkt unter Usedom an der Ostsee.

Hier stellt sich aber nun die Frage, wie es mit dem Umtausch bzw. mit der Rückgabe der Armbrust aussieht. Nachdem man die Armbrust erhalten hat, steht einem das gesetzliche 14-tägige Widerrufsrecht zur Verfügung. So hat man nach Erhalt die Möglichkeit, die Armbrust ohne Angabe von Gründen an den Händler zurück zu schicken. So bleibt man nicht auf der Armbrust sitzen, sollte einem das Modell doch nicht so zusagen.

Aber auch sonst ist der Shop sehr Kulant. Armbrüste können ohne weiters zur Probe geschossen werden, ohne das diverse Beanstandungen bei einer eventuellen Rücksendung anfallen. Auch der Support ist immer freundlich und hilfsbereit. Ein Besuch auf der Internetseite von BogenSportWelt.de* ist so auf jedenfall mal zu empfehlen.